Private Outlander-Tour mit Minibus ab Edinburgh

Entdecken Sie das Schottland von gestern auf der Private Outlander-Tour mit Minibus ab Edinburgh. Folgen Sie Claire Frasers Zeitreise bequem von einem Luxus-Minibus aus.

Die Outlander TV-Serie wurde zu einem globalen Erfolg und trug dazu bei, die Schönheit der schottischen Landschaft in die Welt zu tragen. Es spielt sowohl im 18. als auch im 20. Jahrhundert und befasst sich auch mit der Geschichte des Landes, indem es vergangene Ereignisse nutzt, um seine Handlungsstränge voranzutreiben. Jetzt haben Sie die Möglichkeit, diese spektakulären Drehorte selbst zu erleben und ihre Bedeutung sowohl in der TV-Serie als auch in der realen Welt kennenzulernen.

Ab 557 pro Gruppe

Tourkarte

Tourdetails

Tourbeschreibung

Hopetoun House / Herrenhaus des Herzogs von Sandringham
Hopetoun House / Herrenhaus des Herzogs von Sandringham

Your VIP Class minibus will stop at all of the iconic filming locations from the TV series.

Leaving Edinburgh in the morning, you will travel to Stirling. Here you’ll find the location for Castle Leoch, the home of Colum MacKenzie and his family. In real life, this building is known as Doune Castle, built as the home of Regent Albany, ‘Scotland’s uncrowned king’. Eagle-eyed visitors might also recognise it from its previous comedy career. It was used in Monty Python and the Holy Grail.

From Stirling you will travel to the Lothians, to see Blackness Castle, known to Outlander fans as Fort William. This is the fictional headquarters of Black Jack Randall, and where Jamie Fraser is flogged. The real-life garrison fort is known as ‚the ship that never sailed‘ due to its maritime inspired architecture. From its walls you can enjoy breathtaking views of Firth of Forth.

Travelling through time and space, you will then be brought from 18th-century Scotland to 20th-century England. The Bo’ness & Kinneil Railway Station outside of Edinburgh was used as a stand-in for a station set in London. The scene filmed here sees Claire and Frank Randall say their goodbyes before she heads off for war.

Outlander-Tour: Blackness Castle / Fort William
Outlander-Tour: Blackness Castle / Fort William

And don’t worry about getting overwhelmed by the vast history of these locations.

Your expert tour guide will be on-hand to give you a detailed history of every area and answer any of your questions. They’ll also share some fun facts and insider stories from behind the scenes of Outlander.

Next on the Outlander Private Minibus Tour from Edinburgh is Hopetoun House. This is another filming location that has featured as a setting outside of Scotland. The exterior of the house will be familiar as the residence of the Duke of Sandringham. But, some of the interior was also used to shoot scenes set in Paris.

The final stop on this tour is the coastal town of Culross. For the TV show, the area was transformed into Cranesmuir, and features in a number of Outlander scenes. Journeying through the town you will definitely spot some familiar buildings and backdrops. You’ll also see the herb garden where Claire worked.

Then it’s back to Edinburgh, finishing off a jam-packed, insightful, and entertaining day!

Buying a Historic Scotland Explorer Pass (adult: £35 – £45) gives you free admission to over 70 properties in Scotland, including Blackness Castle and Doune Castle.

Drehorte (4)

1. Doune Castle / Burg Leoch

Outlander: Doune Castle /  Burg Leoch
Outlander: Doune Castle / Burg Leoch

Doune Castle wurde im 14. Jahrhundert erbaut, um Schottlands ungekrönten Regent Albany zu beherbergen. Die mittelalterlichen Innenhöfe des Schlosses zeigen den reichen Geschmack des Regenten. Das Schloss verfügt über eine der besterhaltenen großen Hallen Schottlands und ein beeindruckendes 30 m hohes Torhaus.

Doune Castle diente als Kulisse für Outlander’s Burg Leoch und ist in der ersten Staffel der Serie in mehreren Schlüsselszenen zu sehen. Burg Leoch war die Heimat von Colum MacKenzie und seinem Clan. Zu Beginn der Serie besuchen Claire und Frank Burg Leoch auf einem Tagesausflug, um festzustellen, dass das Schloss in Trümmern liegt. In Doune Castle fand auch die Szene statt, in der sich Claire, Jamie und Dougals Gruppe dem Schlosshof näherten.

Doune Castle ist mehr als nur die Heimat von Burg Leoch, es war auch die Kulisse von Winterfell in der Game of Thrones TV-Serie und war auch in Monty Pythons Ritter der Kokosnüsse zu sehen.

2. Blackness Castle / Fort William

Blackness Castle / Fort William
Blackness Castle / Fort William

Blackness Castle ist eine Festung aus dem 15. Jahrhundert, die von der Familie Crichton erbaut wurde. Sie wurde als königliche Residenz, Gefängnis und Waffenlager genutzt. Aufgrund ihrer ungewöhnlichen Form wird sie oft als „Schiff, das nie gesegelt ist“ bezeichnet.

Bei der Auswahl eines Drehorts für Outlanders Fort William wurde Blackness Castle als ideale Kulisse für die Festung von Black Jack Randall ausgewählt. Hier wurde die Szene gedreht, in der Jamie während seiner Inhaftierung ausgepeitscht und gefoltert wurde.

Jamies Vater ist hier gestorben, nachdem er mit ansehen musste, wie sein Sohn bestraft wurde. Hier spielt auch die Szene im Finale der ersten Staffel, in der Claire von Black Jack gefangen gehalten wurde, bevor Jamie in Fort William einbrach, um sie zu retten.

Blackness Castle war nicht nur die Kulisse von Fort William, sondern auch für Szenen aus Hamlet von 1990 und Maria Stuart, Königin von Schottland von 2019.

3. Hopetoun House / Herrenhaus des Herzogs von Sandringham

Hopetoun House / Herrenhaus des Herzogs von Sandringham
Hopetoun House / Herrenhaus des Herzogs von Sandringham

Das Hopetoun House ist ein Herrenhaus in Schottland, das im 16. Jahrhundert für die Familie Hope erbaut wurde. Es befindet sich auf dem Hopetoun-Anwesen, das eine Fläche von 6,500 Hektar umfasst. Outlander-Anhänger werden das Landhaus als Residenz des Herzogs von Sandringham erkennen.

Hopetoun House wurde verwendet, um die rote Salon-Szene in Episode 10 der ersten Staffel zu drehen, als Claire den Herzog von Sandringham erpresst, um sicherzustellen, dass Jamie begnadigt wird. Während der zweiten Staffel der Serie wurden die Zuschauer von Schottland nach Paris gebracht, obwohl keine der Szenen in Frankreich aufgenommen wurden!

In der vierten Folge der dritten Staffel kommen Jamie und die Familie Dunsany schließlich mit der Kutsche an, um Lady Geneva im Haus des Grafen von Ellesmere zu besuchen. Die Außenaufnahmen des Hauses waren einer von vielen Auftritte des Hopetoun House.

4. Culross / Cranesmuir

Culross / Cranesmuir
Culross Palast und Gärten im königlichen Burgh von Culross

Das malerische Dorf Culross besteht seit dem 17. Jahrhundert und ist mit einem senfgelben Palast, rustikalen Dorfhäusern und idyllischen Kopfsteinpflasterstraßen gesäumt. Culross ist der Drehort für Cranesmuir, das in vielen Szenen der Outlander-Serie verwendet wird.

Culross erschien zum ersten Mal in Staffel 1 und wurde während der Dreharbeiten in eine trübe und grau wirkende Stadt verwandelt. Nach der Aufnahme der Outlander-Szenen wurde das Dorf wieder in seiner ursprünglichen weißen Farbe gestrichen.

Im Zentrum von Culross finden wir den Stadtplatz mit dem Mercat-Kreuz und der Heimat von Geillis Duncan in Cranesmuir. Hier wurde Geillis als Hexe zum Tode auf dem Scheiterhaufen verurteilt, und Jamie und Claire retteten den jungen Dieb, der mit seinem Ohr an den Pfosten genagelt war.

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Private Outlander-Tour mit Minibus ab Edinburgh“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontaktieren Sie uns