Sound of Movies: Musikalische Tour von Wien nach Salzburg

Die Sound of Movies: Musikalische Tour von Wien nach Salzburg ist die perfekte Mischung aus Information und Spaß und zeigt die unglaubliche Schönheit der österreichischen Alpen. In der Sound of Music-Stadt Salzburg und dem umliegenden Seenland entdecken Sie die fantastischen Drehorte, die im Film zu sehen sind.

Wenn Sie ein Fan des Films sind, ist dieser Tagesausflug ein Muss und Sie können Österreich nicht ohne dieses Erlebnis verlassen. Sie lernen viele interessante Fakten über die Familie Trapp kennen und machen einen Spaziergang in der Salzburger Altstadt wie in den Filmszenen.

From 119 per person

Tour map

Highlights

  • Genießen Sie die herrlichen österreichischen Alpen, Seen und Gipfel, die im Film zu sehen sind
  • Verlieben Sie sich in die Altstadt von Salzburg
  • Erfahren Sie viele interessante Fakten über die wahre Familie von Trapp
  • Fahren Sie aufs Land und singen Sie Ihre Lieblingslieder aus dem Film
  • Erkunden Sie die Drehorte mit dem Bus und zu Fuß

Tourdetails

Tourbeschreibung

Ihre unvergessliche musikalische Tour nach Salzburg beginnt in der idyllischen Landschaft der österreichischen Alpen. Dort besuchen Sie die berühmte Kirche von Mondsee, die vom Filmregisseur als idealer Ort für Marias Hochzeit ausgewählt wurde.

Auf dem Weg nach Salzburg können Sie die schönen Seen und Alpengipfel fotografieren. Außerdem genießen Sie die frische Luft im Hellbrunn Park, wo der berühmte Pavillon immer noch das Geheimnis von Liesls erstem Kuss bewahrt.

Sie sehen auch das Kloster Nonnberg. Es ist eines der ältesten Nonnenklöster in Europa und wurde durch die Stimme von Maria Kutschera berühmt. Später diente ihre Geschichte als Inspiration für den Film Sound of Music.

Sie machen einen Spaziergang durch den herrlichen Mirabellgarten. Dort tanzten Maria und die Kinder um den Pegasusbrunnen, während sie das Lied Do-re-mi sangen. Dann sehen Sie die malerische Pferdeschwemme, die ebenfalls im Film auftaucht.

Genießen Sie die besondere Atmosphäre auf dem Residenzplatz mit dem berühmten Residenzbrunnen. Es ist der berühmteste Brunnen der Stadt und wurde für das Lied I have confidence in me ausgewählt.

Sie können Fotos von der Felsenreitschule machen, wo die Familie Trapp an den weltberühmten Salzburger Musikfestspielen teilgenommen hat. Zuletzt können Sie die Stille des Petersfriedhofs, des ältesten Friedhofs Österreichs, genießen. Hier fand die Familie Trapp ein sicheres Versteck, bevor sie nach Italien floh.

Drehorte (11)

2. Landzeit Kemmelbach

Nach anderthalb Stunden machen wir eine kurze Kaffeepause in einem Qualitätsrestaurant an der Autobahn, wo Sie Ihre Beine in einer angenehmen rustikalen Atmosphäre strecken können.

3. Mondsee – Hochzeitskirche

Basilika St. Michael, Mondsee
Basilika St. Michael, Mondsee

Eine große Kirche dominiert den Ortskern von Mondsee und war einst das Herz eines berühmten Klosters. Gegründet wurde sie 748 auf den Ruinen einer römischen Siedlung, welches die Kultur der Region für mehr als 1000 Jahre beeinflusst hat.

In dieser Kirche wurden die Hochzeitsszenen gefilmt, als Maria in Begleitung von Liesl zum Altar geführt wurde, um dem Baron von Trapp das Ja-Wort zu geben.

4. Salzkammergut – Sankt Gilgen, Mondsee

Sankt Gilgen, Mondsee
Sankt Gilgen, Mondsee

St. Gilgen liegt am berühmten Wolfgangsee und ist Geburtsort von Wolfgang Amadeus Mutter, Anna. Zu ihren Ehren befindet sich im Ortskern ein kleines Museum.

5. Mirabellgarten & Pegasusbrunnen

Sound of Music-Tour: Mirabellgarten & Pegasusbrunnen
Sound of Music-Tour: Mirabellgarten & Pegasusbrunnen

Die langen, symmetrischen Blumenbeete machen den Mirabellgarten zu einem perfekten Beispiel eines Barockgartens.

Dieser wurde im 18. Jahrhundert nach den Plänen des Architekten Fischer von Erlach entworfen und erbaut. Auftraggeber war Fürsterzbischof Wolf Dietrich. Der Mirabell Garten teilt sich in mehrere Kleinanlagen auf – das Große und Kleine Parterre, der Rosengarten, die Orangerie, das Heckentheater, den Zwergerlgarten und den Bastionsgarten.

Im Film „The Sound of Music“ wurden insbesondere der Pegasus-Brunnen, aber auch die Treppen (liebevoll Do-Re-Mi-Treppen genannt) in Szene gebracht.

6. Residenzbrunnen, Salzburg

Sound of Music-Tour: Residenzbrunnen
Sound of Music-Tour: Residenzbrunnen

Die Salzburger Residenz wurde von den Fürsterzbischöfen ab dem 17. Jahrhundert als Sitz genutzt. Der Residenzplatz vor dem Gebäude ist das Herz der Stadt Salzburg – auch im Film „The Sound of Music“ wurde dieser Platz genutzt und bei dem Lied „I Have Confidence“ gefilmt.

Ein weiteres Highlight des Platzes ist das Glockenspiel, das mit seinem Spiel der 35 Glocken die Salzburg Besucher 3x pro Tag verzaubert.

7. Felsenreitschule

Um den Salzburger Dom zu erbauen, mussten Felsen vom Mönchsberg gesprengt werden. 1693 entschied Erzbischof Johann Ernst von Thun, diese Aushöhlungen zu nutzen und ließ eine Reitschule erbauen, in der Turniere abgehalten werden konnten.

Heute dient die Felsenreitschule als Austragungsort großer Opern während der berühmten Salzburger Festspiele.

Schon die echte Trapp Familie sang in der Felsenreitschule, genau, wie heutzutage hier Opernsänger während der Salzburger Festspiele singen. Im Film „The Sound of Music“ sang hier Christopher Plummer das Lied „Edelweiss“.

8. Petersfriedhof

Sound of Music-Tour: Petersfriedhof, Salzburg
Sound of Music-Tour: Petersfriedhof, Salzburg

Der Petersdom ist wirklich der älteste Stadtteil Salzburgs. Die ersten Mönche, angeführt von Saint Rupert, ließen sich hier nieder. Der Rest der Stadt breitete sich langsam um das Kloster aus. Noch heute sind Katakomben zu sehen, die in den Felsen des Moechsbergs eingeschnitten sind und aus dem Jahr 215 n. Chr. Stammen.

Der Petersfriedhof ist der älteste in Österreich, der noch genutzt wird. Bis 1454 wurden hier nur Priester und Mönche beigesetzt. Die Arkaden rund um den Friedhof sind Familiengewölbe aus dem 17. Jahrhundert mit verschiedenen Beispielen von Schmiedeeisenarbeiten.

Offensichtlich war der Petersfriedhof eine gute Inspiration für die Filmemacher: Er wurde in den Hollywood-Studios für die Szene umgebaut, als die Nazis nach den von Trapps suchten und die Familie sich hinter den Grabsteinen versteckte. In der Eröffnungsszene ist auch die Peterskirche zu sehen.

9. Schloss Leopoldskron

Sound of Music-Tour: Schloss Leopoldskron
Leopoldkroner Weiher mit Blick auf das Schloss Leopoldskron. Im Hintergrund die Festung Hohen Salzburg.

Das wunderschöne Rokkoko-Schloss wurde 1731 unter Erzbischof Graf Firmian als Familienresidenz erbaut. Nachdem die Nachkommen Firmians das Schloss 1837 verkauft haben, wechselte es einige Male seine Besitzer. Es diente als Ausstellungsgebäude, wurde Sitz eines Großgrundbesitzers und sogar der König von Bayern gehörte zu den Eigentümern.

Als der berühmte Schriftsteller, Max Reinhardt, der Begründer der Salzburger Festspiele, das Schloss 1918 erwarb, war dieses in einem sehr schlechten baulichen Zustand. Reinhard ließ es komplett renovieren, damit es wieder die herkömmliche Schönheit erwarb und er den Garten als Aufführungsbühne nutzen konnte. Seit 1958 ist das Schloss nun in Besitz vom „Salzburg Global Seminar“, eine Institution für ökonomische Probleme und beherbergt neben Seminaren und Konferenzen auch individuelle Salzburg-Besucher.

Das Schloss war eines der wichtigsten Drehorte des gesamten Filmes „The Sound of Music“. Alle Innenaufnahmen wurden hier gedreht – die Familie trank mit der Baronesse ihre Limonade, Maria und der Baron tanzen hier den Ländler während des Balles, und die Kinder fielen vom Boot in den See. Weiters wurde der Venezianische Saal des Schlosses in den Studios in Amerika 1:1 nachgebaut und die Ballszenen dort gedreht.

10. Schloss Hellbrunn

Adventmarkt Hellbrunn
Adventmarkt Hellbrunn

Dieses Bauwerk liegt im Süden der Stadt Salzburg ca. 5 Kilometer von der Altstadt und ist – für sportliche Besucher – auch wunderschön über die Hellbrunner Allee erreichbar.

Das Schloss wurde zwischen 1613 und 1619 im Auftrag von Erzbischof Markus Sittikus von Hohenems erbaut und schuf mit diesem Prachtbau eine wunderschöne italienische Atmosphäre.

Die Wasserspiele mit ihren unzähligen Grotten, Springbrunnen und mechanischen Spielen wurde erbaut, um die exklusiven Gäste von Markus Sittikus zu unterhalten. Die beeindruckenden Fresken in der Schlosshalle sind ein Meisterstück von Donate Mascagni aus dem 17. Jahrhundert.

Der Gazebo von Hellbrunn

Unsprünglich stand der Gazebo im Park des Schlosses Leopoldskron – da dieser aber in Privatbesitz war, wurde dieses Glaskonstrukt in den Park von Hellbrunn übersiedelt und erfreut seitdem viele tausende Besucher pro Jahr.

In diesem Gazebo wurden die berühmten Liebesszenes des Filmes „The Sound of Music“ wie Sixteen Going On Seventeen und Something Good gedreht.

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Sound of Movies: Musikalische Tour von Wien nach Salzburg“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Contact us