Blackness Castle / Fort William

Blackness Castle ist eine Festung aus dem 15. Jahrhundert, die von der Familie Crichton erbaut wurde. Sie wurde als königliche Residenz, Gefängnis und Waffenlager genutzt. Aufgrund ihrer ungewöhnlichen Form wird sie oft als „Schiff, das nie gesegelt ist“ bezeichnet.

Bei der Auswahl eines Drehorts für Outlanders Fort William wurde Blackness Castle als ideale Kulisse für die Festung von Black Jack Randall ausgewählt. Hier wurde die Szene gedreht, in der Jamie während seiner Inhaftierung ausgepeitscht und gefoltert wurde.

Jamies Vater ist hier gestorben, nachdem er mit ansehen musste, wie sein Sohn bestraft wurde. Hier spielt auch die Szene im Finale der ersten Staffel, in der Claire von Black Jack gefangen gehalten wurde, bevor Jamie in Fort William einbrach, um sie zu retten.

Blackness Castle war nicht nur die Kulisse von Fort William, sondern auch für Szenen aus Hamlet von 1990 und Maria Stuart, Königin von Schottland von 2019.

Positionskarte (zum Zoomen klicken)

Vergrößern

Besuchen Sie diesen Ort auf einer dieser Touren: